Höhere Erträge durch lebendigere Böden

Libbenichen - Zu einem Erfahrungsaustausch mit dem Bodenkundler Dietmar Näser kamen am 16. November etwa 30 Landwirte und Gärtner im Oderbruch zusammen.

Dietmar Näser erklärt anhand einer Spatenprobe die Qualität des Bodenlebens

 

Die Gärtnerei am Bauerngut als Gastgeber zeigte auf ihren Flächen, was sie in diesem Jahr umgesetzt und versucht hatte. Vorangegangen war am Vormittag eine Einführung zur Interaktion von Pflanze und Bodenleben als Voraussetzung für Bodenfruchtbarkeit und Ertrag. Die praktischen Erfahrungen stießen auf reges Interesse bei den Teilnehmern, die sich als "AG Bodenfruchtbarkeit in Brandenburg" seit 2016 mehrmals jährlich zum Austausch auf wechselnden Höfen treffen.