Marktgespräch mit Jan Plagge zur Bioland-Lidl-Kooperation

Berlin - Zu einem Marktgespräch lud der Märkische Wirtschaftsverbund Bioland-Präsident Jan Plagge ein, der zur Kooperation seines Verbandes mit dem Discounter Lidl Stellung bezog. Mit über 70 Teilnehmern stieß die Veranstaltung bei Terra Naturkost auf großes Interesse bei MWV-Mitgliedern wie auch Vertretern der Biobranche.

Bei Bauern, Verarbeitern und Naturkostfachhändlern gibt es eine große Verunsicherung über die Entwicklungen in der Branche. Wie sieht die Zukunft aus, wenn Marken, die der Fachhandel über Jahrzehnte mit aufgebaut und groß gemacht hat, jetzt im konventionellen Lebensmitteleinzelhandel (LEH) und auch noch im Discounter stehen?

Jan Plagge erläuterte umfassend die Beweggründe des Verbands für diese Kooperation. In einem Co-Referat beurteilte sodann Hubert Böhmann von der Berliner Milch- und Käsemanufaktur GmbH die Risiken der Kooperation und zeigte die Folgen für den deutschen Milchmarkt auf. Die Diskussion wurde kontrovers und emotional, aber sehr wertschätzend geführt. Klar ist, dass Transparenz und Fairness in der Lieferkette als Kernthema des Märkischen Wirtschaftsverbundes für den Fachhandel und die Erzeuger noch wichtiger werden.

Jan Plagge beim MWV-Marktgespräch